Treffen bei Susanne und John in Norfolk - 2010
Gedicht von Marianne und Helmut

Aus Anlass des Brexits (Siehe dazu auch den Beitrag "
Der Brexit ist nun Realität"!) denken viele von uns an das Treffen 2010 in Norfolk zurück. Marianne und Helmut verfassten seinerzeit ein Gedicht.


ESM-Treffen Norfolk - 3.9. – 5.9.2010

Heuer sind wir bei Masons in Trunch zu Gast
In ihrem herrlichen Garten machen wir Rast
Sie haben hier ihr viktorianisches Haus
Susanne und John – gut sehn sie aus.
Für die ganze Vorbereitung danken wir sehr
Und das herzliche Willkommen und noch viel mehr.

Jos und Marianne
Und natürlich Susanne
Haben gar kräftig organisiert
Damit aus diesem Treffen was wird.

Aus verschiedenen Ländern die Kollegen heut kamen
Vorstellen wolln wir sie jetzt alphabetisch mit Namen.

Donna Jo und ihr Göttergatte Jean-Marie
Weiterhin in Frankreich leben sie
Im Theater will er spielen Harpagon, den Geizhals
Jo ist derweil beim Segeln oftmals.

Sie haben einen Freund mitgebracht
Sein Name ist Jacques Cunat, gut gemacht
Jacques isst alles und ist des Deutschen mächtig
Und macht sich in unserem Kreis ganz prächtig.

Richtig angemeldet haben sich diesmal Herr und Frau Braun
Jürgen und Sophie, man glaubt es kaum
Sind beide jetzt im Ruhestand
Das ist noch nicht allgemein bekannt.

Auch an unserer Schule war Janine Bryce
Vor langer, langer Zeit, sie arbeitete mit großem Fleiß
Jetzt wohnt sie im schönen Schottenland
Und ist auch im wohlverdienten Ruhestand.

Die Christians, Henry und Margriet
Nehmen an Reisen alles mit
Sie waren in Indien und sind uns sehr treu
Beide sind sportlich – das ist nicht neu.

Die Evans, Nigel und Jill
In England und Frankreich ist ihr Domizil
Der Nigel ist immer pikfein mit Hut
Und Jill ist fast immer wohlgemut.

Pure Engländer sind Richard und Ann
Sie wohnen in Westengland, das ist ein Phänomen
Sind beide zum ersten Mal mit dabei
Herzlich willkommen hier – möglichst sorgenfrei.

Unsere Nachtigall ist Hélène Lazzaro
Wohnt in der Auvergne in einer Art „château“
vielleicht wolln wir alle sie dort bald besuchen
wir hoffen, sie wird uns nicht verfluchen.

Die liebe Sylvie Marandon
Haben wir lang nicht gesehen- hm wieso?
In alter Frische sie hierzuhaben uns freut
In unserem Kreis der Ehemaligen heut.

Im schönen Stuttgart lebt Christine
Schafft noch in der Schule mit saurer Miene
Auf ihren Ruhestand sie sich schon freut
In ein paar Jahren, leider noch nicht heut.

Aus den Bergen kamen Marianne und Helmut
Bisher ging ihre Reise sehr gut
Sie fahren mit dem Auto in England umher
Und gewöhnen sich langsam an den Linksverkehr.

Die Rheinwalds, Marie-Cécile und Siegfried
Kommen aus Bayern und sind sozusagen hybrid
Sie ist Französin und deutsch ihr Mann
Dass das gut geht, sieht man ihnen an.

Rosmarie Schall lebt in Meran
Sie machte im Ruhestand den Master mit Elan
Um Gender und Gesundheit geht es dabei
Das ist was sehr Wichtiges, keine Schwärmerei

Mit dem Fahrrad kamen Tiny und Chris
Sie schafften es mit Eleganz und sind ganz frisch
Sie fuhren von Dresden nach Prag auch mit dem Rad
Da haben sie trainiert für die Olympiad.

Jos und Alice machten auch mit dem Fahrrad die Tour
Nach Norfolk kamen sie mit Bravour.
Die beiden sind noch immer ganz schön fit
Und brauchen mit dem Fahrrad auch keinen Sprit.

Anmerkung: Um der Wahrheit die Ehre zu geben, muss gesagt werden, dass Alice einen kleinen Hilfsmotor an ihrem Fahrrad hat!

Zum Schluss, liebe Freunde, wünschen wir Euch heut
Sonnenschein in diesen Tagen und recht viel Freud.
Lasst uns die Masons extra hoch leben
Darauf wollen wir fröhlich die Gläser erheben.