Wie kommt man weg von Karimunjawa?
Stacks Image 11156

Foto: Tanjung Gelam, Karimunjawa - Zur Verwendung freigegeben


Zuerst für diejenigen, die mal wieder nicht in der Schule aufgepasst haben: Karimunjawa ist eine Inselgruppe, 80 km nördlich von Java, Indonesien. Während unseres letzten Urlaubs in Indonesien waren wir da und die Frage war: Wie kommen wir wieder zurück?

Die Schlauberger sagen jetzt sofort: Wenn man schon da ist, muss man da auch irgendwie hingekommen sein, also ist die Frage leicht zu beantworten: Man geht genauso zurück, wie man hingekommen ist. Es stellt sich sofort heraus: Diese Schlauberger waren noch nie in Indonesien, denn so funktioniert es da nie. Zur Entschuldigung für diese Fehlantwort muss ich wohl dazu sagen, dass es an unserem Abreisetag Nyepi war. Nyepi?

Nyepi ist ein hinduistischer Feiertag auf Bali, wo man den bösen Geistern den Eindruck vermitteln will, dass die Insel unbewohnt ist. Niemand darf seine Unterkunft verlassen, und die Straßen sind völlig leer. Die selben Schlauberger von oben melden sich sofort wieder: Aber Bali liegt doch nicht auf Java und außerdem ist die Bevölkerung auf Java nicht hinduistisch, sondern islamistisch! Sie haben natürlich – wie fast immer - recht, aber...

Zum Zusammenwachsen der verschiedenen Glaubensgemeinschaften hat die indonesische Regierung bestimmt, dass man auch in anderen Gebieten Nyepi als Feiertag begehen KANN. Und da fingen für uns die Schwierigkeiten an.

Denn die Fähren fuhren an Sonn- und Feiertagen nicht, aber Nyepi war mal und dann auch wieder nicht ein Feiertag auf Karimunjawa. Und das macht eine Planung nicht einfach. Zum Glück gab es auch eine Flugverbindung nach Java. Aber man flog jeden Tag, außer an Sonn- und Feiertagen. Und nicht nur die Schlauberger wissen jetzt, dass es an unserem Abreisetag zwar kein Sonn- oder Feiertag war, aber...

Fast täglich wurden die Informationen geändert und oft am gleichen Tag sogar mehrmals. Aber zum Schluss wurde versichert, dass man an unserem Tag fliegen würde. Im Nachhinein hörten wir - ob es stimmt, wissen wir nicht -, dass man nur flog, wenn an diesem Tag ein hoher Regierungsbeamter unbedingt nach Karimunjawa musste. Grund: Urlaub! Und so flogen wir mit acht Passagieren (wir allein waren schon zu fünft!) zurück. Die Plätze durften wir uns nicht aussuchen. Nein, man musste sich schön links und rechts verteilen wegen des Gleichgewichts! Aber trotz einiger Bedenken war der Flug prima. Man konnte sogar beobachten, dass die Piloten einfach um die Wolken herumflogen.

Und so bleibt es nach wie vor in Indonesien: Man kann viel planen, aber es kommt immer anders. Darum ist es da so wunderbar!

Jos de Wit