16.12.2018 - Weihnachts- und Neujahrsgrüße
Stacks Image 1318

Auf dieser Seite erscheinen die guten Wünsche, die uns in diesen Tagen erreichen.

  • Sprecher
  • ESM
  • Kollegen
Tab 1
Stacks Image 987

Foto: Helmut Keim

2018 geht zu Ende. In vielen Ländern herrschen Krieg, Terror und Elend. Wir vergessen oft, wie gut es uns geht. In diesem Sinne wünschen wir Euch und Euren Familien gesegnete Weihnachten und alles Gute für 2019.

2018 comes to an end. In many countries war, terror and misery prevail. We often forget how well we are. With this in mind, we wish you and your families a blessed Christmas and a happy 2019.

2018 se termine. Dans de nombreux pays, la guerre, la terreur et la misère prévalent. Nous oublions souvent que nous allons bien. Dans cet esprit, nous souhaitons, à vous et à vos familles, Joyeux Noël et une Bonne Année 2019.


Susanne, Jos und Jürgen

Tab 2

Die Europäische Schule München wünscht Ihnen Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Neues Jahr!
The European School Munich wishes you a Merry Christmas and a Happy New Year!
L’Ecole Européenne de Munich vous souhaite un Joyeux Noël et une Bonne Année!
La scuola europea di Monaco di Baviera Vi augura Buon Natale e felice Anno Nuovo!
De Europese School München wenst U een Zalig Kerstfeest en een Gelukkig Nieuwjaar!
Το Ευρωπαϊκό Σχολείο Μονάχου σάς εύχεται Καλά Χριστούγεννα και ένα ευτυχισμένο Νέο Έτος!
La Escuela Europea de Múnich les desea Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo!

Stacks Image 2674
Tab 3

Nicht nur zum Jahreswechsel, sondern auch zu Weihnachten grüßen herzlich Marianne Müller und Helmut Keim aus dem Werdenfelser Land. Das Motiv stammt von der diesjährigen Urlaubsreise nach Portugal.

Stacks Image 2678

Wünsche
 
Europa, ja, das ist der Name
so einer altgriechischen Dame,
die anfangs zögernd, eher nolens,
doch später mutig durchaus volens
auf einem göttergleichen Tier,
diesem jupiterlichen Stier,
den Flug in ein Futurum wagte,
das, hoffte sehr sie, ihr behagte.
Die Zukunft sah verlockend aus:
In einem europäischen Haus
auf einem kulturellen Fund-
ament in einem festen Grund
Nationalismen zu verneinen
und bunte Vielfalt zu vereinen
zusammen mit einem Gefühl
des Füreinanders, war das Ziel.
 
Doch leider ist der Stier erkrankt,
Europa drauf, sie ächzt und schwankt.
Wir sollten, meinen wir, sie stützen,
damit sie nicht in Exit-Pfützen
hineinfällt und darin ersäuft
und auch der Stier von dannen läuft.
Lasst füttern uns das teure Rind
samt dieser Maid, der wohlgesinnt
wir sind – und dass im neuen Jahr
all Eure Wünsche werden wahr.


Dr. Marin Doehlemann (Freund von Marianne und Helmut)