February 2017

Abschied von Culham

The European School of Culham ist zwar eine der jüngeren Europäischen Schulen, aber nach 39 Jahren schließt sie am Ende dieses Schuljahres ihre Tore. Dies hat weniger mit dem Brexit zu tun als mit dem Umstand, dass ihr die berechtigten Schüler längst "ausgegangen" sind. Übrigens ist dies die erste Schließung einer Europäischen Schule überhaupt. Zum Abschied plant die Schule eine Reihe von Veranstaltungen. Mehr dazu findet sich auf der Website www.esculham.eu.

Mit Culham verbinde ich viele persönliche Erinnerungen: 1978 war ich dort der erste (und zunächst einzige) deutsche Lehrer. Wir war im ersten Jahr "Untermieter" von Culham College, einer Pädagogischen Hochschule der Church of England. Meine Klasse besuchten Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren, fünf Grundschüler und zwei Oberschüler, darunter meine eigenen Kinder. Ein Nachteil? Keineswegs! Die Umstände erforderten jede Menge Kreativität bei der Unterrichtsgestaltung. Für die Kinder gab es wunderbare Möglichkeiten, sich nach "oben" oder "unten" zu orientieren und sich gegenseitig zu helfen. Die Gesamtzahl aller Kinder im Kindergarten, der Grundschule mit 5 Abteilungen und der Höheren Schule lag zunächst deutlich unter 100. Wir fühlten uns wie eine große Familie.

Einmalig waren das Flair der neugotischen Gemäuer und deren Einbettung in eine parkartige Umgebung. Das Foto zeigt die Schule im Winter 1978/79, als nach ungewöhnlich heftigen Schneefällen und -verwehungen das Leben in England und Schottland zu einem Stillstand kam: Die Straßen und Eisenbahnstrecken waren weitgehend unpassierbar, die Stromversorgung war unterbrochen und der Schulunterricht fiel in weiten Teilen des Landes aus. An der ES Culham legte die altersschwache Heizung den Schulbetrieb für eine Woche lahm. (
JK)

Culham_Winter78